Server

Im Rahmen der Basisbildung BiSt wird der Umgang mit neuen Technologien geschult. Die Bildungsteilnehmenden sollen einfache Dokumente mit Hilfe der Office-Programme erstellen können und Grundkenntnisse im Umgang mit dem Internet erlangen.

In der BiSt-Anfangsphase stellten die Justizvollzugsanstalten ihre eigene IT-Infrastruktur zur Verfügung. Schon bald führten jedoch die hohen Anforderungen an die Sicherheit und die Vorteile eines gemeinsamen Angebots zur Idee, einen zentralen Bildungs-Server zu realisieren. In der Folge erarbeitete die „Fachkommission BiSt-Server“ zusammen mit der Firma Bedag Informatik AG (Bern) ein geeignetes Konzept, das die Sicherheits-, Kosten- und Basisbildungs-Kriterien erfüllte. Seit Ende 2008 besteht das Angebot, den zentralen BiSt-Server bzw. die aufgeschalteten Lernprogramme im BiSt-Unterricht zu nutzen.

Über den Anschluss an den Server entscheiden die Verantwortlichen der jeweiligen Anstalt. Dabei können sie wählen zwischen einem „offline"-Systems oder „Whitelist“ (online auf  ausgewählten Internetadressen). Über die Lernprogramme, welche für alle angeschlossenen BiSt-Anstalten aufgeschaltet werden, entscheidet die Fachkommission BiSt-Server nach Konsultation der Anstaltsverantwortlichen und der BiSt-Lehrpersonen.

Zusätzlich zu den Lernprogrammen für Bildungsteilnehmende verfügt der Server über ein Laufwerk, auf welches alle BiSt-Lehrpersonen externen Zugriff haben. Dort können sie Unterlagen für den BiSt-Unterricht ablegen, herunterladen und austauschen.

Fachstelle BiSt
Birkenstrasse 8
Postfach 3867
6002 Luzern
Telefon 041 240 78 68
info@bist.ch